PROJEKTAUFBAU

/PROJEKTAUFBAU
PROJEKTAUFBAU2016-12-08T14:40:47+00:00

Unser Arbeitsansatz

Wie starten wir Gemeindegründungsprojekte? Folgend wird der mögliche Ablauf von der Berufung der Mitarbeiter bis zum Beginn und dem Aufbau des Gründungsprojekts aufgezeigt.

icon_win_leadersMitarbeiter gewinnen: Mitarbeiter sind das wichtigste Element einer Gemeindegründung. Wie gewinnt man sie? Zuerst einmal beten wir dafür, dass der HERR der Ernte uns geistliche, fähige und treue Teamleiter und -mitarbeiter sendet! Die meisten Mitarbeiter sind bisher zu uns über persönliche Beziehungen gekommen.

icon_build_teamsTeams bilden: Antiochia Teams und der Teamleiter versuchen zusammen ein Team für das Gemeindegründungsprojekt zu gewinnen. Der Teamleiter ist für sein Team zuständig und die entscheidende Person in Sachen Mitarbeiterfragen. Teammitglieder sind missionarisch gesinnte Christen, die auch bereit sind, als „Zeltmacher“ (finanziell selbsttragend) voll- oder teilzeitlich zu arbeiten. Solche stehen im Beruf und haben tolle Möglichkeiten, Kontakte mit Menschen in einem normalen Arbeitsumfeld zu knüpfen. Eins müssen sie sagen können: „Christus hat mich hierher geführt, um mit meinen Gaben an der Gründung einer bibeltreuen Gemeinde zu arbeiten!“ Die Größe des Teams kann unterschiedlich sein und liegt letztendlich in Gottes Hand. Wir meinen jedoch, dass ein Team mit 5-8 Mitarbeitern eine gewisse Gebets- und Aktionsdynamik hat.

icon_partnershipGemeindepartnerschaften beginnen: Der nächste Schritt ist der Aufbau einer Partnerschaft zwischen der Gemeindegründung und einer Partnergemeinde. Diese Partnerschaft beginnt mit einem Praktikum des Teamleiters in der Partnergemeinde. Dort kann der zukünftige Leiter Erfahrungen im Gemeindedienst sammeln und einen Teil seines benötigten Spendenkreises aufbauen. Der Leiter wird in dieser Zeit von Antiochia Teams und einem Mentor in der Gemeinde begleitet und auf seine Aufgabe als Gemeindegründer und Teamleiter vorbereitet. Gemeinsam wird ein Fünfjahresplan erstellt in dem festgelegt wird, wie sich die Partnergemeinde in die Gründungsarbeit durch missionarische Einsatzteams, das Angebot von Konferenzen, Lehreinheiten oder sonstigen Aktionen einbringen kann. Auf diesem Weg werden regelmäßig im Laufe eines Jahres „Highlights“ geplant, die gerade der evangelistischen Komponente der Gemeindegründung zu Gute kommen werden.
icon_local_partnerProjektpartner finden: Projektpartner sind zum Beispiel eine Gemeinde, die eine „Tochtergemeinde“ gründen möchte, oder ein Bund, der das Anliegen hat, einen „weißen Flecken“ zu decken. Projektpartner kommen manchmal auf uns zu, oder werden auch von uns aus kontaktiert. Zuerst ist die Frage abzuklären, ob wir zusammenarbeiten können. Theologische und praktische Fragen müssen besprochen werden. In der Vergangenheit hatten wir gute Arbeitsverhältnisse mit verschiedenen Bünden und Gemeinden. Daneben ist es natürlich auch möglich, unter den richtigen Voraussetzungen eigenständige Gemeindegründungen entsprechend der Berufung des Gründungsleiters zu beginnen, die zum Beispiel zu einem späteren Zeitpunkt einem Gemeindebund beitreten können.
icon_church_plantGemeindegründungen anfangen und betreuen: Teamleiter erstellen eine Studie über die Zielstadt um die Geschichte, Mentalität der Bevölkerung und jetzige Situation besser kennenzulernen. Gespräche mit den Pastoren/geistlichen Leitern vor Ort werden angestrebt um über unser Vorhaben zu sprechen. Der Kontakt zu dem Pastor einer möglichen „Muttergemeinde“ oder einem Gemeindebund wird gepflegt. Das Gründungsteam beginnt gemeinsam mit dem zweijährigen Trainingsplan von Antiochia Teams und wird dadurch geistlich gestärkt und als Team aufgebaut. Ein Hauskreis wird gegründet (oder vergrößert) durch Gemeinschaft im Wort, Gebet und aktive Evangelisation. Die Art und Weise der Evangelisation vor Ort wird vom Team selbst unter der Führung des Heiligen Geistes bestimmt. Gemeinsam mit der Partnergemeinde und Antiochia Teams wird der Fünfjahresplan umgesetzt und so die Arbeit der Gemeindegründung bereichert. Gottesdienste werden erst dann angefangen, wenn das Team und die Gemeinde die Zeit von Gott erkannt haben. Weitere Hauskreise, um die Gläubigen zu betreuen, werden nach Bedarf gegründet. Eine Leitung der Gemeinde wird, wenn die Zeit reif dafür ist, von der Gemeinde einberufen. Eine Gemeindeordnung wird festgelegt und der Anschluss an einen Bund ist dann möglich.

Möchtest Du mehr über uns erfahren?

Kontakt
Kontakt