Liebe Freunde,

wir als Antiochia Teams freuen uns sehr, dass Matthias und Karla ab sofot bei Antiochia Teams einsteigen und sich darauf vorbereiten, das Missionscamp Oderbruch als auch Theo und Annelie Masche tatkräftig zu unterstützen. Folgend Ihr neuester Rudnbrief mit weiteren Infos darüber, wie man sie unterstützen kann. Euer ATeams.

In der letzten Zeit hatten wir den Eindruck, dass Gott etwas Neues mit uns vorhat. Seit einigen Jahren haben wir den Wunsch Camps mit Zeltlagern zu machen und Familien bei uns aufzunehmen die einfach mal eine Auszeit brauchen. In unserem Denken hieß das, dass wir einen alten Bauernhof oder ähnliches dafür brauchen, also machten wir uns auf die Suche, ohne konkret zu wissen, wie wir ein solches Projekt umsetzen können.

Nach einiger Zeit hatten wir die Idee mal wieder so gut wie auf Seite gelegt.

Ein Freund von der Doulos war vor ein paar Monaten hier in Deutschland auf Heimaturlaub, normalerweise ist er mit DIGUNA in Afrika. Wir redeten über vieles und eben auch darüber, dass wir gerne eine Christliche Camp Arbeit starten würden aber nicht wissen, wie wir das realisieren können. Da erzählte er uns, dass sie an dem Morgen eine Gebetsgemeinschaft hatten. „Wir haben da ein Kästchen mit Zetteln auf denen ganz unterschiedliche Gebetsanliegen stehen“, erzählt er. „Heute war da unteranderem ein Gebetsanliegen bei, in dem es genau darum geht was ihr eben erzählt habt. Da gibt es ein Ehepaar, das ein Missionscamp betreibt, so wie ihr es beschrieben habt und die suchen auf Grund ihres Alters Nachfolger.“

Da war sie die Antwort auf das WIE. Am kommenden Tag, es war der letzte Samstag im August diesem Jahres, informierten wir uns dann genauer über das Missionscamp Oderbruch e.V. und nahmen den ersten Kontakt zu den Geschwistern dort auf. Jetzt sind wir über drei Monate weiter. Viele Gespräche wurden geführt und wir sind gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass wir als Familie in den Oderbruch an der Grenze zu Polen ziehen. Wir sehen unseren Platz dort, in der laut „Welt Online“ Gottesfernsten Region der Welt. Laut diversen Statistiken gibt es nirgends auf der Welt mehr Atheisten als dort.

Unsere Arbeit wird im Oderbruch sein, im und mit dem Missionscamp Oderbruch e.V. Angestellt sind wir bei Antiochia Teams e.V. Damit sind wir Teil einer Gemeinschaft und Netzwerkes von christlichen Leitern, die sich gegenseitig in Ihrem Dienst praktisch und geistlich unterstützen. Missionsarbeit ist Teamarbeit und wir sind dankbar ein Teil davon sein zu dürfen.

Die Tätigkeiten im Missionscamp Oderbruch werden vielfältig sein. Der Hauptfokus liegt aber auf die Kinder, Jugend und Familien Arbeit in einer Gegend, wo es kaum Christen gibt. Viele, vor allem junge Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie keine Perspektive für ihre Zukunft dort sehen. Eines der Ziele ist es Hoffnung zu verbreiten. In Jesus Christus haben wir eine Hoffnung, die die Welt nicht bieten kann. Auf dem ca. 15000qm großem Gelände mit Zeltplatz, Kanuverleih… und drum herum gibt es viele Möglichkeiten dazu. Dieses Jahr waren wegen COVID 19 leider keine Sommerzeltlager im Camp. Wir denken aber, dass es im nächsten Jahr möglich wird zu einem relativ normalen Programm zurück zu kehren.

Noch wohnen wir in Siegen und hoffen, dass wir möglichst bald umziehen können. Zuvor muss aber noch einiges geschehen. Wir müssen unser Haus verkaufen, um schuldenfrei zu sein, da wir noch am Abzahlen sind. Erst dann sind wir frei und können meinen Job kündigen. Parallel müssen wir für unseren Lebensunterhalt einen Unterstützerkreis aufbauen, da alles über Spenden finanziert wird. Für uns als vierköpfige Familie ist das eine spannende Sache. Wir wissen aber auch, dass Gott über allem steht.

Gerne kommen wir auch in Deine Gemeinde, Hauskreis, Gebetskreis oder Jugendgruppe, um mehr über die Arbeit im Missionscamp Oderbruch und von Antiochia Teams zu erzählen. Entweder live, wenn Corona es zulässt oder auch über ZOOM. Wir laden Dich ein, ein Teil von unserem Team und der Arbeit im Missionscamp Oderbruch zu sein. Setze Deine Gaben ein! Im Gebet, praktisch und auch finanziell gibt es dort viele Möglichkeiten Gott zu dienen und zu ehren.

Es wäre toll, wenn Du im Gebet mit Gott darüber reden würdest, ob Du eventuell als Gebetspartner oder finanzieller Sponsor unsere Berufung und Arbeit im geistlichen Dienst mitträgst. Gerne können wir uns auch persönlich und detailliert über unsere Pläne unterhalten. Wenn Du uns finanziell unterstützen möchtest, dann geht das über das am Ende stehende Bankkonto bei Antiochia Teams. Alle spenden die dort für uns gesammelt werden sind für unser Gehalt und für einmalige Kosten wie zum Beispiel unseren Umzug bestimmt.

Aktuelle Gebetsanliegen:

  • Dass die Camps nächstes Jahr wieder durchgeführt werden können
    • Stadtranderholung in Straußberg vom: 05.07. – 09.07.
    • Zelte Abbau in Straußberg und Aufbau im Missionscamp vom: 12.07. – 17.07.
    • Sommerlager im Missionscamp Oderbruch vom: 16.07. – 24.07.
    • Familiencamp im Missionscamp Oderbruch vom: 26.07. – 31.07.
  • Ein guter Abschluss auf der Arbeit
  • Den Aufbau des Unterstützerkreises
  • Den Umzug (hoffentlich bald)
  • Einen guten Start im Missionscamp Oderbruch

Wir würden uns sehr freuen von Dir zu hören. Danke für Deine Unterstützung!

Liebe Grüße, Gottes Segen und bleib bewahrt,

Matthias & Karla Schmidt

matthias.schmidt@ateams.org

karla.schmidt@ateams.org

Bankverbindung für Spenden:

Antiochia Teams e.V.
Volksbank Dreiländereck

IBAN: DE43683900000001391070

BIC: VOLODE66

Verwendungszweck: MCO Schmidt